... Faust - Vor dem Tor (Kapitel 5) 6. Auf diesem Blog gibt es weitere Artikel zum Faust, die hier aufgerufen werden können: Zusammenfassung des gesamten Dramas „Faust. jedoch kommt diese nicht mehr so stark zur Geltung wie in der vorherigen Szene. Goethe, Johann Wolfgang von - Vor dem Tor (Faust 1, Szeneninterpretation) - Referat : den Toren der Stadt. wird die Verzweiflung Fausts bezüglich seiner wissenschaftlichen Kenntnisse In dem Drama geht es um den Wissenschaftler Faust, welcher verzweifelt nach dem Sinn seines Lebens sucht, bis er den Teufel Mephisto trifft, mit dem er einen Pakt eingeht. depressiv, durch seine langen und ausschweifenden Monologe wird die Stimmung Jahrhundert. Faust 1: Nacht – »Nachts in einem hoch gewölbten, engen gotischen Zimmer.« (Gelehrtentragödie 1 – Verse 354–521) Faust 1 – Die Gretchenfrage (Marthens Garten – Verse 3414–3543) Faust 1 – Verweile doch, du bist so schön (V 1700) Faust 1 – Vor dem Tor (Gelehrtentragödie 2 – V 808–1177) Braute stattdessen aber unwissend ein Gift und verkauft es zusammen mit dem jungen Faust. Die Erlösung Weiter geht´s mit Faust Zitaten aus dem Akt "Vor dem Tor". Dieser steht für das Leben auf Erden. Faust: Der Tragödie Erster Teil Nacht. Es ist Ostern und die Dorfbewohner begeben sich auf die Straßen um die Auferstehung Jesus zu feiern. Faust und Mephisto schmieden Pläne, den Kirchenschatz zu stehlen. Am folgenden Tag, gehen Faust und sein Gelehrter Wagner spazieren. »Vor dem Tor« Vorbereitung auf die Begegnung mit Mephistopheles. Mephisto hat zuvor mit Gott um Fausts Seele gewettet. 8;∞≈ +††∞≈+∋+† ⊇∞≈ 0∞⊇∞†≈ 9∞+≈ =&⊥†; 4∞⊥+;≈†+ ;..... 4∞⊥+;≈†+ ∞+≈≤+∞;≈† 6∋∞≈† ;≈ 6∞≈†∋†† ⊇∞≈ 3†∞⊇∞≈†∞≈ ∞≈†∞+⊥∞++⊇≈∞†, 0∋ ⊇;∞≈∞≈ 3;†⊇ †+∞∞ =∞ +†∞;+∞≈ +∞⊥;≈≈† ∞+ 6∋∞≈† =∞ ≈≤+∋∞;≤+∞†≈, Faust will natürlich wissen wer sein Besucher denn sei, allerdings, wie sich noch oft zeigen wird ist Mephisto redegewandt. Für diesmal Nicht mir.“, Faust bricht zusammen => muss erkennen das er an seine irdische Existenz gefesselt und vergänglich ist, Wagner(Fausts Schüler) kommt rein in Schlafanzug und wirkt neben Faust, der nach umfassendem Wissen strebt, grotesk, Nachdem Wagner gegangen ist, beginnt F. einen Selbstmord in Erwägung zu ziehen, Allerdings greift Gott ein => Chöre der Engel, Faust fühlt sich an seine Kindheit zurückerinnert und lässt von dem Gedanken des Suizid ab, Szene spielt am Ostersonntag => fest der Selbstoffenbarung Gottes, Faust hätte in der Religion Wahrheit finden können doch ihm „fehlte der Glaube“ (V765ff), Biografischer Einschub: Faust Vater war Alchemist. Er führt sehr lange und ausschweifende Monologe, sie Stimmung wird stark gedrückt. deutlich. Der Vergleich mit dem Hund (V.376), mit dem Faust hier zeigt, dass er nicht einmal diesem seine Lebenssituation wünscht, verstärkt den Eindruck, dass sich Faust als Opfer der endlosen Suche nach gesättigter Erkenntnis sieht und sich selbst für seine Position bemitleidet. In der darauf folgenden Szene "Vor dem Tor" nähert sich der Pudel selbstständig. Funktion und Bedeutung der Textstelle im Rahmen der Exposition des „Faust“ 6∋∞≈† +=†† ∞;≈∞≈ 4+≈+†+⊥ †++†† ≈;≤+ ∋+∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 9≈∞++∞≈ ⊇∞≈ 0∞⊇∞†≈ (4∞⊥+;≈†+) ⊥∞≈†++†, 0∋ ≈∞;≈∞+ ⊥∞†∞≈ 3†;∋∋∞≈⊥ ∂∞;≈∞≈ 4++;≈≈ =∞ †∞≈ ∋∋≤+† ≈;≤+ 6∋∞≈† ∋≈ ⊇;∞ 0+∞+≈∞†=∞≈⊥ ⊇∞≈ ≈∞∞∞≈ 7∞≈†∋∋∞≈†≈, 8∞≈≈ 6∋∞≈† +∞⊥∞;≈†∞+† ≈;≤+ †++ ∋††∞≈ 0+∞+≈;≈≈†;≤+∞, 8∞+ 3;+∞††∞≠† ∋∋≤+† ⊇∞≈ 0∞⊇∞† (4∞⊥+;≈†+/7∞∞†∞†) ≈+ ≠;†⊇ ⊇∋≈≈ ∞+ ≈;≤+ ≈≤+†;∞߆;≤+ ;≈ ∞;≈ 4;†⊥†∞+⊇ =∞+≠∋≈⊇∞††, 0∋ ⊇;∞≈∞+ 8+††∞≈++∞† +∞+ =∞ ≠∞+⊇∞≈ +∞⊥;≈≈† 6∋∞≈† ∋∞≈ ∞;≈∞∋ 6∞;≈†∞++∞≤+ =∞ =;†;∞+∞≈. Alle: Gesundheit dem bewährten Mann, Daß er noch lange helfen kann! Vor dem elterlichen Hause wartet er auf den nahenden Verführer. Vor dem Tor — Osterspaziergang. Er ist am Hadern mit sich selbst und unzufrieden mit seiner Faust ist der Meinung: Sie preisen ihn zu Unrecht. Die Szene dient als Betrachtung der zur Entstehungszeit des Stücks vorherrschenden Ständegesellschaft. - Szene vor dem Tor: Charakterisierung der Bürger, ihr Verhältnis zu Faust (V. 808 ff.) Stimmung der Szenen. weiteres auffälliges Merkmal ist die Wortwahl beider Szenen. Diese lassen ihre Bewunderung über Fausts Tätigkeiten als zu einem großen Teil in einer sehr einfachen Art geschrieben, was auf die Ungebildetheit der normalen Bürger zurückführt. seiner jetzigen Situation ist, sodass er sogar mit dem Gedanken an einen Suizid Faust kommt nach den gescheiterten Versuchen in der magischen Praxis und nach der beinahe ausgeführten Selbsttötung durch den Ostergesang und den Spaziergangzunächst wieder zur Ruhe (343) und gewinnt seinen Glauben zurück. Sie Vor dem Tor. Interpretieren Sie den Schlussteil der Szene „Vor dem Tor“ in Goethes „Faust“ (Vers 1064-1177), indem Sie 1. zunächst kurz den Kontext klären, 2. zentrale Stellen herausgreifen und diese im Zusammenhang des Szenenverlaufs erläutern, 3. Es greift die Geschichte des historischen Doktor Faustus auf. Preparation for school leaving examination, Faust Zusammenfassung/In­terpretation Nacht/Vor dem Tor/ Studierzimmer 1, Szenenanalyse: Faust 1, Studierzimmer 2; Nacht (V.355-482) Aufgabe 1 Das Drama Faust I, geschrieben von Johann Wolfgang von Goethe, ist im Jahr 1808 erschienen und spielt im 16. spielt (V. 1112-1113, „Zwei Seelen wohnen, ach! selbst, sondern lediglich bei den anderen Menschen (V. 939-940, „Zufrieden Faust Nacht Angaben zur Person: Gebildet Mann mittleren Alters Will umfassendes Wissen Studierte Philosophie Jura Medizin und Theologie Hat einen Schüler namens Wagner Der Raum: (spiegelt Fausts Situation wieder) (Regieanw. Mephistopheles: Bedenkt, was gehn und stehen mag! Selbst Faust läßt sich davon anstecken, vergißt seine Situation: "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein! Allerdings beschwört Mephisto einen Geistergesang ( Parallel zu dem Ostergesang ..... 9+ +∞≈≤+≠++† ∋∞ß∞+⊇∞∋ ∞;≈∞ 4∋∞≈, ⊇;∞ ∞;≈∞ ≠∞;†∞+ 9≤∂∞ ⊇∞≈ 0∞≈†∋⊥+∋∋∋≈ ≠∞⊥∂≈∋++∞+†, ≈+⊇∋≈≈ 4∞⊥+;≈†+ ∞≈†††;∞+∞≈ ∂∋≈≈. wesentlich mehr Reime verwendet, wodurch der Leser sich meiner Meinung nach Berühmt ist dieser Akt vor allem, da er den "Osterspaziergang" enthält. Goethe, Johann Wolfgang von - Faust1 - Analyse Faust-Wagner Szene, Nacht - Didaktik / Deutsch - Literatur, Werke - Referat 1998 - ebook 0,- € - Hausarbeiten.de sind, verliert Faust seine vorhandene Depressivität zwar nicht vollkommen, Zu Beginn der Szene) Faust fühlt sich von dem Wissen eingeengt (begrenzt in seinen Denkstrukturen) (Enge des Raums) Hat immenses Wissen angehäuft, was ihm … Weitere Artikel zum Faust. „Vor dem Tor“ und „Nacht“ Wie wirkt die Szene „Vor dem Tor“ im Vergleich zu Szene „Nacht“? Dadurch, dass in „Vor dem Tor“ keine Monologe mehr vorhanden Im Urfaust sind viele Passagen noch in Prosa verfasst, während im Faust I nur noch die Szene Trüber Tag. Ein wesentlicher Unterschied ist die allgemeine In "Nacht" beschwört er den Geist aktiv herauf und wirkt schon fast besessen. Lesehilfe: Ein Mephisto bietet an, Gretchen einstweilen durch ein Lied auf eine weitere Nacht mit Faust einzustimmen. Faust I: Zueignung (V.1-32) Faust I: Vorspiel auf dem Theater (V.33-242) Faust I: Nacht (V. 354-417) Beispiel einer Interpretation zum Faust Dies wird eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Beschwörung des Pudels sein. jauchzet Groß und Klein: Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein.“). In der vorliegenden Szene, die von S. 38 bis S. 39 und Vers 1064 bis Vers 1125 geht, kommt es zu einem Gespräch zwischen Faust und seinem Schüler Wagner. Die Szene spielt vor dem Tor der Stadt und Faust versucht Wagner während eines Spaziergangs zu erklären, warum er sich so zum Himmel und dem Göttlichen hingezogen fühlt. Faust "[940] Faust grübelt in seiner Studierstube bei Nacht über den Sinn des Daseins. "O dass dem Menschen nichts Vollkommnes wird". Ich brauche wenigstens vierzehn Tag, Nur die Gelegenheit auszuspüren. 30 Vergleich der historischen Figur mit der Biografie ei-nes faustischen Menschen (Æ UAB 1, Aufgabe 2) Einzelarbeit der Schüler Dem Vergleich könnte nach der Textlektüre durch die Schüler die gemeinsame Auswertung (zentrale In-formationen über den histo-rischen Faust) vorausgehen. Was bereits in den letzten Versen der Nacht-Szene in Goethes Faust (V 737–807) von Engeln verkündet und von Faust in seiner tiefen Zerrissenheit vernommen wird, wird in den Versen 808–1177 (Vor dem Tor) ausgearbeitet: Es ist die Osternacht, in der Faust in seinem Studierzimmer nach metaphysischer Wahrheit strebt. Nur Nerds zitieren Goethe? Dieser prügelt sich im Mephisto und Faust. stark gedrückt. Mephisto und Faust sind zwei Tage vor der Walpurgisnacht auf der Straße unterwegs. Die Beziehung zwischen Faust und Wagner wird zu Beginn von Johann Wolfgang Goethes „Faust. Dort unterhalten sie sich über das bevorstehende Ereignis. Der Tragödie erster Teil“. 500), verweigert dieser die Hilfe und Faust muss mit Reue (vgl. Der Geist kommt auf den Ruf Fausts, der ihn im Folgenden jedoch wieder verjagt. In der Szene „Nacht“ ist Faust noch sehr nachdenklich und wirkt sehr depressiv. Beim Faust 1 osterspaziergang Vergleich konnte der Testsieger in den Kriterien gewinnen. - Wozu entschließt sich Faust nach dem Dialog mit Wagner? Faust: Vor jenem droben steht gebückt, Der helfen lehrt und Hülfe schickt. Er ist am Hadern mit sich selbst und unzufrieden mit seiner derzeitigen Lage (“Und sehe, dass wir nichts wissen können!” (V. 364). Dienstmädchen, Handwerksburschen, Schüler, Bürger, Soldaten oder Alte sich Weiterhin unterwürfig fragt Mephisto, ob er denn gehen dürfe (Pentagramm, Wegeregel), Löst in Faust einen Stoß an Selbstbewusstsein aus. Um dem Dilemma zu entkommen, versucht Faust den Erdgeist zu beschwören. Auch damals Ihr, ein junger Mann, Ihr gingt in jedes Krankenhaus, Gar manche Leiche trug man fort, Ihr aber kamt gesund heraus, Bestandet manche harte Proben; Dem Helfer half der Helfer droben. Der Pakt als Teil des göttlichen Plans – Überlegungen zum Ausgang (→ Verweis auf Faust II/Lehrervortrag) Studierzimmer II (V. 1530-1867) Prolog im Himmel. Er weicht der Frage aus und gibt nur unpräzise Antworten: „Der Geist der stets verneint“ oder „Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“. Schluss: 3.1 Bedeutung und Relevanz des Dialogs im Werkszusammenhang 3.2 Übertragung auf die heutige Zeit ausgelassene Stimmung der Bürger, welche tanzen und sich unterhalten. derzeitigen Lage (“Und sehe, dass wir nichts wissen können!” (V. 364). deutlich. Nein vielmehr hat Goethes »Faust« die deutsche Sprache stark geprägt und auch Eingang in die Alltagssprache gefunden. Nun sieht Faust seine Chance das Übernatürliche zu begreifen und die Frage, was die Welt im Innersten zusammenhält zu beantworten. einem Sachtext Informationen entnehmen und vergleichend Mephisto antwortet darauf, dass er nicht recht wüsste der Welt beizukommen. In meiner Brust, die eine will - Wer taucht am Ende des Osterspaziergangs auf? 1. Faust begreift und fragt Mephisto daraufhin, warum er ihn denn besuche. (V. 1147 ff.) Er verspricht Faust im Gegenzug für dessen Seele seine Knechtschaft.…, 0 ⊥†+≤∂†;≤+, ≠∞+ ≈+≤+ ++††∞≈ ∂∋≈≈, / ∋∞≈ ⊇;∞≈∞∋ 4∞∞+ ⊇∞≈ 1++†∞∋≈ ∋∞†=∞†∋∞≤+∞≈! sieht hier ebenfalls zum ersten Mal Zufriedenheit, jedoch nicht bei sich hätten die Kranken vergiftet und ihnen nicht geholfen (V. 1031-1033, „O wert gewesen.“) In beiden Szenen wird deutlich, wie unzufrieden Faust mit Tor“ wird Fausts Anerkennung innerhalb der Gesellschaft aufgrund seiner Bildung Studierte Philosophie Jura Medizin und Theologie, Der Raum: (spiegelt Fausts Situation wieder) (Regieanw. / 3∋≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ≠∞;ß, ⊇∋≈ ∞+∞≈ ++∋∞≤+†∞ ∋∋≈, / 0≈⊇ ≠∋≈ ∋∋≈ ≠∞;ß, ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ++∋∞≤+∞≈.“(2 1064–1067), Szenenanalyse: Faust 1, Studierzimmer 2; Nacht" (V.355-482). echt super du hast mir wirklich damit geholfen. Er wollte ein Heilmittel gegen die umhergehende Pest entwickeln. Der Tragödie erster Teil“ von 1808 in den beiden Szenen „Nacht“ und „Vor dem Tor“ in zwei kurzen Dialogen skizziert. versammelt haben. In „Nacht“ werden außerdem sieht sich Faust als intelligenter als viele andere Menschen, wie Einleitung 2. Doch als Faust beginnt, sich dem Erdgeist gleichzustellen: „Ich bin’s, bin Faust, bin deinesgleichen!“ (Z. Die Szene „Vor dem Tor“ wirkt ebenfalls fröhlicher und munterer durch die / 3∋≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ≠∞;ß, ⊇∋≈ ∞+∞≈ ++∋∞≤+†∞ ∋∋≈, / 0≈⊇ ≠∋≈ ∋∋≈ ≠∞;ß, ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ++∋∞≤+∞≈.“(2 1064–1067), 2∞+=≠∞;†∞††, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈+ =;∞† ≠∞;ß ∋+∞+ ⊇;∞ 6+∋⊥∞ ≠∋≈ ⊇;∞ 3∞†† =∞≈∋∋∋∞≈+=†† ⊇∞≈≈+≤+ ≈;≤+† +∞∋≈†≠++†∞≈ ∂∋≈≈, 4∞≈≈≤+ ;≈† ;≈ ⊇∞+ 7∋⊥∞ 8;≈⊥∞ =∞ ⊇∞≈∂∞≈, ⊇;∞ ∞+ ≈;≤+† +∞⊥+∞;†∞≈ ∂∋≈≈, 6∋∞≈† ∂∋≈≈ ++∞+ ⊇∋≈ ≠∋≈ {∞≈≈∞;†≈ ≈∞;≈∞≈ 8++;=+≈†≈ †;∞⊥† =≠∋+ ≈∋≤+⊇∞≈∂∞≈, ∞≈ ∋+∞+ ⊇∞≈≈+≤+ ≈;≤+† ∋≈≈=++∞≈⊇ ∞+†∋≈≈∞≈, 6∋∞≈† ∂=∋⊥†† ∋†≈+ ∋;† ⊇∞∋ 6+∞≈⊇⊥+++†∞∋ ⊇∞+ 4∞≈≈≤++∞;†, 4;∋∋† 0∞⊇∞† ∋;† ∋∞† ⊇∋≈ 3†∞⊇;∞+=;∋∋∞+ (≠;∞ ≈;≤+ ≈⊥=†∞+ =∞;⊥† 4∞⊥+;≈†+). meint, dass das Handeln von ihm und seines Vaters eher unehrenhaft sei. könntest du in meinem Innern lesen, wie wenig Vater und Sohn solch einen Ruhmes Nacht Faust im Studierzimmer (Gemälde von Georg Friedrich Kersting, 1829) Vor dem Tor Faust und Wagner auf dem Osterspaziergang, Lithographie von Gustav Schlick Studierzimmer 1 – Pudelszene Studierzimmer 2 – Teufelspakt, Schülerszene Der Teufelspakt, Stahlstich von Julius Nisle (um 1840) Auerbachs Keller in Leipzig Hexenküche 1.2. Es ist kurz vor Ostern und die Straßen sind voll mit Leuten, die ihr Glück genießen. beispielsweise gegenüber seines Schülers Wagner (V. 608-609, „Doch ach! Eigene Aufgabe: Wiedergabe der Szenen "Strasse" un... Passend zum Anlass: Fausts Osterspaziergang. Vor dem Tor - Gegensatz Finsternis - Licht zur letzten Szene ... - Atmosphäre im Vergleich mit Nacht: Faust empfindet sie Enge des ,,Kerkers" nun als Geborgenheit - Entschluss das Erste Testament zuübersetzen, ... Faust Nacht. Doktor deutlich werden, doch Faust ist dies insgeheim eher unangenehm, denn er Sie unterhalten sich über alltägliche Themen wie Tanzvergnügen, Rendezvous oder das aktuelle politische Geschehen. Nacheinander werden die Bürger der verschiedensten sozialen Stände und Klientel vorgestellt: Handwerksburschen, Dienstmädchen, Bürgermädchen, Soldaten, Schüler und Bettler. Stoffgeschichtlich gesehe… Wagner als Fausts Gegenspieler. sich von der anderen trennen“). Vor dem Tor (V. 941-1177) Studierzimmer II (V. 1868 – 2050) 2 ... Der Vergleich mit der Hiob-Geschichte aus dem Alten Testament zeigt den Schülern intertextuelle Bezüge auf und steuert gleichzeitig die Untersu- ... Weil sie sich auf eine gemeinsame Nacht mit Faust einlässt, kann die Katastrophe überhaupt erst ihren Lauf nehmen. „Vor dem Tor“ ist dank ich dir, dem ärmlichsten von allen Erdensöhnen.“). Sie mischen sich unter das Volk. Das Hauptgesprächsthema bei den Handwerksburschen und Dienstmädchen ist vor allem die Liebe zum anderen Geschlecht, über die sich angeregt und in derber Sprache untereinander ausgetauscht wird. Faust spaziert mit Wagner in einer kleinen Stadt umher. die Redewendungen von »des Pudels Kern« und »der Weisheit letzter Schluss«, oder Begriffe wie die »Gretchenfrage« und »mephistophelisch« sie alle zeigen: Beide Faust-Dramen, besonders Faust I, haben sich ins sprachliche Gedächtnis der Deutschsprechenden eingeschrieben und sind zum Allgemeingut geworden. Er denkt Mephisto sei wirklich sein Gefangener, Nun denkt Faust er könnte aus seiner Machtposition heraus einen Pakt mit dem Teufel schließen. Die Bürgermädchen beobachten missgünstig das Treiben zwischen den Handwerkern und den Dienstmädc… Trotzdem 5∞ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞+ 3=∞≈∞≈ ≠;+⊇ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ 6∋∞≈† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ =++∋≈⊥∞⊥∋≈⊥∞≈∞≈ 0≈†∞+≈⊥∋=;∞+⊥∋≈⊥ ≈∞∞∞≈ 4∞† ⊥∞≈≤++⊥†† +∋†. Nachher singt Mephisto ein Lied für Faust. Das Material präsentiert die Aufgabenstellung für eine Klausur, bei der es um eine zentrale Stelle aus der Szene „Vor dem Tor“ geht. Dieser ebenfalls unwissend fühlt sich heute teilweise schuldig und bezeichnet .....[read full text], 2+++∞+∞;†∞≈⊥ ⊇∋†++, ⊇∋≈≈ 6∋∞≈† ≈∞;≈ 7∞+∞≈≈⊥+++†∞∋ ≈∞≈ ∋∞† ⊇∞≈ 0∞≈∂† ++;≈⊥†, „ 0 ⊥†+≤∂†;≤+, ≠∞+ ≈+≤+ ++††∞≈ ∂∋≈≈, / ∋∞≈ ⊇;∞≈∞∋ 4∞∞+ ⊇∞≈ 1++†∞∋≈ ∋∞†=∞†∋∞≤+∞≈! In der Szene „Vor dem Zu Beginn der Szene), Faust fühlt sich von dem Wissen eingeengt (begrenzt in seinen Denkstrukturen) (Enge des Raums), Hat immenses Wissen angehäuft, was ihm aber dennoch nicht hilft die Welt zu begreifen (Bücher), Dunkelheit (F. tappt im Dunkeln und findet keine Antwort auf seine Frage, was die Welt im innersten zusammenhält), Faust kann die Sache durch sein ganzes Wissen nicht klar erfassen (Licht nur noch gebrochen durch Fenster zu sehen) (V400f), Bruch: rationales Wissen ist gescheitert nun muss Magie aushelfen, Faust beschwört den Erdgeist und will sich mit diesem vergleichen, Geist verschwindet nach kurzem Gespräch mit den Worten: „Du gleichst dem Geist den du begreifst. Hauptteil 2.1 Einordnung der Szene in den Kontext 2.2 Analyse des Inhalts 2.3 Analyse der Sprache 2.4 Zusammenfassung des Hauptteils 3. Dieser Gesang macht Gretchens Bruder Valentin auf die beiden Aufmerksam. Faust II (V. 11559-11843) 2: Wissenschaftskritik; Vor dem Tor (Fausts und Wagners Verständnis von Wissenschaft): In einem hochgewölbten, engen gotischen Zimmer Faust, unruhig auf seinem Sessel am Pulte. Land, wo viele andere Menschen der Gesellschaft wie beispielsweise Bettler, 623) erkennen, dass er wohl zu übermütig gewesen sei. Faust hofft, ein Halsband als Geschenk für Gretchen zu finden. In der Szene „Nacht“ wirkt Faust sehr nachdenklich und noch stärker konzentrieren muss, um den Inhalt zu verstehen. Faust tritt mit Wagner hinaus und fühlt dabei die befreiende und gleichzeitig belebende Wirkung der Natur und der ausgelassenen Osterstimmung. Feld ohne Versform auskommt. Faust und Wagner begeben sich auf einen Osterspaziergang auf dem Lesenswert ist aber auch, wie Faust, als Doktor und "hochgelahrter" Herr von den Bauern gepriesen wird. Z. Faust: Mein Herr Magister Lobesan, Laß Er mich mit dem Gesetz in Frieden! Faust: Dieser solle ihm nicht mit dem Leben davonkommen. - Fausts Verhältnis zu den Bürgern (V. 1011 ff.) Es existiert nur eine Abschrift des Urfaust, sie stammt aus dem Besitz von Luise von Göchhausen und enthält in der heute noch erhaltenen Version einige der Szenen, die dann später in Faust I eingearbeitet wurden. Vergleich: "Vor dem Tor" mit "Nacht" In der vorausgegangenen Szene „Nacht“ wird die Verzweiflung Fausts bezüglich seiner wissenschaftlichen Kenntnisse deutlich. Faust: Entwicklung der Figur Faust von der Szene "Nacht" bis zur Szene "Vor dem Tor" - Goethe Fausts Entwicklung Faust steckt in einer tiefgreifenden Existenz- und Erkenntniskrise­. Und das sag ich Ihm kurz und gut: Wenn nicht das süße junge Blut Heut Nacht in meinen Armen ruht, So sind wir um Mitternacht geschieden. In der vorausgegangenen Szene „Nacht“