[5], Der Wandel geschieht erst auf den letzten Seiten des Romans, als Holden tatsächlich einen eigenständigen Entschluss fasst, nämlich aus New York zu fliehen und seine Phantasie vom Leben als Taubstummer in einer einsamen Hütte zu verwirklichen. Holden macht seine Schreibmaschine zu Geld und fährt noch in der gleichen Nacht nach Manhattan. Aber dies ist kein Reiseroman - Man lernt hierbei Holden als einen schwer zu mögenden und schwer zu verstehenden Menschen kennen, der an so gut wie allem etwas auszusetzen hat, dies aber zugibt und versucht sich zu erklären. So hast du deine Lieblings-Communitys immer dabei und verpasst nie wieder etwas. Dann: Zu den Gepflogenheiten und Erwartungen von einander: In der Gesellschaft, aber auch im kleinen privaten - zwischenmenschlichen und zwischengeschlechtlichen - Bereich ging es nach der herrschenden Überzeugung und Erziehung weitgehend zünftig-sitzsam zu. Er kommt mit zwei Nonnen ins Gespräch, denen er trotz knapper Kasse eine Spende von zehn Dollar gibt. Schließlich droht durch seine Art auch das Verhältnis zu seiner Schwester zu kippen und er setzt alles daran, dies zu verhindern. Obendrein unterläuft ihm kurz vor Weihnachten ein großer Fehler: als Manager des Fecht-Teams lässt er vor dem Wettkampf in New York versehentlich die Ausrüstung der gesamten Mannschaft in der U-Bahn liegen, sodass die Austragung nicht stattfinden kann. Eberhard Alsen: Zu diesem Interpretationsansatz vgl. Nimm an den zahlreichen Umfragen teil, veröffentliche deine Meinung im Kommentarfeld dieser Seite, diskutiere mit anderen im Forum und vergiss nicht, oben dem Buch Sterne zu geben. Der Inhalt und die Charakteranalyse basieren auf dem Englischen Originaltext The catcher in the rye von J. D. Salinger. Das Buch, das als einer der bedeutendsten Vorläufer der amerikanischen Young-adult fiction gilt, machte Salinger weltberühmt. Dann sieht man aber, in was für einer ausweglosen Situation er steckt und dass er eigentlich nichts dafür kann. Er geht zu einem Psychoanalytiker. In dieser Situation fällt er die Entscheidung, nie mehr nach Hause oder auf eine Schule zu gehen. Salinger. (Quelle) Textanalyse und Interpretation. Den Text seines Refrains „Gin a body meet a body, comin’ through the rye“ (dt. Seine Zuneigung schwindet bald, weil sie sich in den Theaterpausen mit einem Wichtigtuer unterhält und Holden das Gespräch kaum ertragen kann. In Holdens Erinnerung wird das „meet“ (treffen) zu „catch“ (fangen). Auch dass sich Holden fragt, wohin eigentlich die Enten des Teichs im Central Park gehen, wenn das dortige Wasser im Winter zufriert, ist ein Indiz dafür, welch große Bedeutung Holden der Mitleidsfähigkeit beimisst. Den Rest der Nacht verbringt er im Wartesaal der Grand Central Station, bis er, deprimiert und übermüdet, gegen neun Uhr auf der vorweihnachtlichen Fifth Avenue ein Café zum Frühstück ansteuert. Die Arbeit lässt ihm Zeit zum Grübeln. Wie ihn seine Schwester vergöttert, und er sich um sie kümmert, das zeigt, dass er nicht nur verbittert ist. Ich-Erzähler des Romans ist der sechzehnjährige Holden Caulfield, der sich zur Zeit sein… Etwa ab dem sechsten Monat fangen viele Eltern mit der Beikost an. Dann verschwindet er unbemerkt aus der Wohnung. [1] Holden Caulfield weiß, dass er von der Schule fliegen wird.Es sind seine letzten Tage, die er dort verbringt. Und bleibt nach psychotherapeutischer Behandlung als Hauswart in der Klinik. Da Holden nichts zur Vorgabe Passendes einfällt, entscheidet er, die geforderte Beschreibung über den Baseballhandschuh seines geliebten jüngeren Bruders Allie zu schreiben, welcher mit kleinen Gedichten beschrieben ist. Wenn sie herunterfallen, dann fallen sie eben in Gottes Namen, aber man darf nichts zu ihnen sagen.“[6]. Die neue Übersetzung von J. D. Salingers Der Fänger im Roggen von Eike Schönfeld - augezeichnet mit dem Übersetzerpreis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Stiftung 2004 Holden Caulfield ist eine Kultfigur der amerikanischen Literatur. Zu Holdens Entsetzen kreuzt sie mit einem gepackten Koffer auf, weil sie ihn unbedingt auf seiner Reise nach Westen begleiten will. Ein Brief Salingers von 1957 lässt allerdings darauf schließen, dass er eine Verfilmung nach seinem Tod für denkbar hielt, wenn seine Familie in finanzielle Not geraten sollte. „Der einflussreichste Roman seit Salingers ‚Der Fänger im Roggen‘.“ Time. Dies ist jedoch nur zum Teil korrekt, da bald nach Erscheinen des Buches in den USA (1951) das Buch von der Schweizerin Irene Muehlon übersetzt wurde und unter dem Titel Der Mann im Roggen erschien. Für Holden Caulfield, Sohn eines wohlhabenden New Yorker Anwalts, der schon an drei Schulen gescheitert ist, sind zum Jahresende 1949 auch am Internat Pencey Prep in Agerstown, Pennsylvania, die Tage gezählt. So checkt er im Edmont Hotel ein, einer heruntergekommenen Absteige für Sonderlinge, und telefoniert mit der ihm als Ex-Stripperin empfohlenen Faith Cavendish, die sich aber zu so später Stunde nicht mehr zu einem Cocktail überreden lassen will. Ich meine mich zu erinnern, dass ich das Buch recht gleichmütig aufnahm; nicht schlecht, aber auch nicht der große Wurf, von dem alle sprachen. Als sein bekanntestes Werk gilt der Roman »Der Fänger im Roggen«. Antolini erkundigt sich sofort nach den Gründen für den abermaligen Schulverweis. Die Situation deprimiert ihn mehr, als dass sie ihn stimuliert. Er sitzt lange weinend bei Phoebe auf ihrer Bettkante. Salinger lies es auf einen Rechtsstreit ankommen und gewann. 7 Gebraucht ab 0,66 € 1 Sammlerstück ab 8,50 € Lieferung: 5. Holden schaut zu, wie sich seine kleine Schwester auf einem abgeschabten, alten Pferd immer im Kreis bewegt. Die geliebte zehnjährige Schwester Phoebe dürfte längst schlafen. Im Zug trifft er auf die Mutter seines Mitschülers Ernest Morrow, wobei er sich unter falschem Namen einen Spaß daraus macht, den verhassten Jungen, der Mutter zuliebe, als sympathisch und von allen bewundert zu schildern. Als allerdings Salinger sich weigerte, eine Fortsetzung seines Werkes zu akzeptieren, ruderte California zurück und stellte klar, dass die Parallelen doch mehr als uneindeutig seien. Um sich von Phoebe verabschieden zu können, lässt er ihr über das Schulsekretariat eine Nachricht zukommen, sich um die Mittagszeit am Naturkunde-Museum zu treffen. »Als wäre Molières unsterblicher Menschenfeind noch einmal wiederauferstanden, um nun statt in feudalen Pariser Salons durch die vulgären Paradiese des American Dream zu wüten.«. Nach einem Bad legt er sich bis 10 Uhr kurz schlafen, verstaut seinen Koffer in einem Bahnhofsschließfach und geht Frühstücken. Sie stellt den Konflikt mit den gesellschaftlichen Sexualnormierungen und die Unsicherheit über die eigene geschlechtliche (Nicht-)Identität in den Mittelpunkt, hinterfragt kritisch das Unbehagen des Ich-Erzählers hinsichtlich seiner Sexualität (engl. Der Fänger im Roggen (1951; Originaltitel: The Catcher in the Rye) ist ein weltweit erfolgreicher Roman des amerikanischen Schriftstellers J. D. Salinger (1919–2010). 5,0 von 5 Sternen 2. Das Buch sei also eine Art Lebensversicherung für seine Angehörigen. Dann trifft sein eitler Zimmergenosse Stradlater ein, der sich dreist Holdens beste Jacke ausleiht, weil er ein Rendezvous mit der attraktiven Jane Gallagher hat, was Holden in höchste Aufregung versetzt, da Jane auch Holdens heimlicher Schwarm ist. Ein anderer Interpretationsansatz bezieht sich auf den inneren Wandel, den Holden im Verlauf des Romans durchmacht. [9] Für einen überwiegend jugendlichen Leserkreis wurde der rebellische Holden Caulfield „zum Repräsentanten der Sorgen und Sehnsüchte einer ganzen Nation“. Der Titel des Romans geht zurück auf das Gedicht Comin’ Through the Rye (1782) des schottischen Lyrikers Robert Burns, das zu einem bekannten Kinderlied wurde. The Catcher in the Rye erschien erstmals am 16. Auf seiner Stube wird Holden vom unbeliebten und ungepflegten Zimmernachbarn Robert Ackley beim Lesen gestört. Salinger starb am 27. Januar 2010 in Cornish, New Hampshire[1]), meist abgekürzt als J. D. Salinger, war ein US-amerikanischer Schriftsteller, der durch eine Reihe von Kurzgeschichten und seinen 1951 erschienenen Roman Der Fänger im Roggen (The Catcher in the Rye) weltbekannt wurde. Jane, die zwar als nicht allzu hübsch beschrieben wird, hat in den Augen Holdens einen ausgezeichneten Charakter und wird stets mit positiven Erinnerungen in Verbindung gebracht. Der Fänger im Roggen lässt sich auf verschiedenen Ebenen interpretieren. Salinger, geboren am 1. Die Frage bringt Holden in Verlegenheit. Der Fänger im Roggen. Aug ... Der Fänger im Roggen von Jerome David Salinger. Das Buch ist ein Long-Seller, wird also immer noch in hoher Zahl verkauft. Eine weitere Lesart des Romans wurde, besonders an US-amerikanischen Universitäten, im Rahmen der interdisziplinären Gender Studies/Queer-Theorie entwickelt. Also hält er es kurz vor seiner Rückkehr nach Hause nicht mehr aus und er schleicht sich ins Haus, um seine Schwester wiederzusehen. Das war seine ganze Ansprache. Dazu gehören Holdens toter Bruder Allie, seine Schwester Phoebe, sein ehemaliger Englischlehrer Mr. Antolini, seine Freundin Jane Gallagher, zwei Nonnen, denen er zufällig begegnet, und Ernest Morrows Mutter, die er während einer Zugfahrt kennenlernt. Er kann sie allerdings nicht finden, kann bei ihnen seine Rolle als „Fänger im Roggen“, der die Gefährdeten beschützen möchte, nicht wahrnehmen. Allein im Rowohlt Taschenbuch wurden anderthalb Millionen Exemplare verkauft. Salinger gilt als Klassiker und wird in einigen Büchern und Filmen erwähnt. Auch nach Salingers Tod im Jahre 2010 kam es bisher zu keiner Adaption oder Fortsetzung. Ähnliches gilt für ein anderes Paar: Holdens Jugendschwarm Jane Gallagher und seine jetzige Freundin Sally Hayes. FILMSTARTS.de : "Der Fänger im Roggen" von 1951 ist ein Klassiker der Literaturgeschichte, wird aber wahrscheinlich nie im Kino landen. 8,50 € Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs). J. D. Salinger war mehrmals verheiratet und hatte zwei Kinder mit seiner ersten Ehefrau Claire Douglas. Stattdessen trifft er sich nach einem Kinobesuch um 22 Uhr mit seinem Ex-Mitschüler Carl Luce in der Wicker Bar. Im Sinne der Staatsdoktrin äußerte er: „Dieses Buch und seine Wirkung heißen uns hoffen.“[12] Eine wichtige Rolle spielt das Buch in der Erzählung Die neuen Leiden des jungen W. von Ulrich Plenzdorf als häufig erwähnte und zitierte Lieblingslektüre der Hauptperson der Geschichte, Edgar Wibeau. Zudem wurde die jugendliche Sprache nicht in der Form übernommen und ganze Textpassagen vollständig gestrichen. Geplagt von Kopfschmerzen und zunehmender Müdigkeit fühlt sich Holden von diesem Gespräch bald überfordert. Der Roman handelt davon, wie Holden Caulfield nach einem Schulverweis wegen schlechter Leistungen kurz vor Beginn der Weihnachtsferien die Schule vorzeitig verlässt, um dem oberflächlichen, selbstdarstellerischen Verhalten seiner Kameraden und der Schulgesellschaft zu entfliehen. Jene Frage, eines der Leitmotive des Romans, lässt Holden nicht mehr los: Er stellt sie nicht nur zwei Taxifahrern, er macht sich sogar mitten in der Nacht und in betrunkenem Zustand selbst auf die Suche nach den Enten. Nach dem Abendessen begibt sich Holden mit Ackley zum Flippern ins verschneite Agerstown, bevor er sich vor dem Schlafengehen endlich daran setzt, wie versprochen, Stradlaters Englisch-Hausaufgabe zu erledigen. Trotz eindringlicher Ermahnungen hat er in vier von fünf Fächern nicht den erforderlichen Leistungsstand erreicht. Allein im Rowohlt Taschenbuch wurden anderthalb Millionen Exemplare verkauft. ein großer Schwerpunkt auf Humor und Schrägheit gelegt wird: Numminen, Arno Schmidt, Henscheid, Heino Jaeger, die sieht man doch mal gerne in einem Kultbücherkanon. Er warnt Holden davor er laufe „schnurstracks auf einen Abgrund zu.“ Er preist die Vorzüge einer akademischen Ausbildung, zu der es, wie er meint, keine Alternative gebe. Da Holden sich eigentlich erst für Mittwoch angesagt hat, durchschaut seine Schwester bald, dass ihr Bruder schon wieder von der Schule geflogen ist. Trauer um US-Schriftsteller J.D. Er fragt sich, wie sie den Winter überstehen. Von den drei Tagen nimmt die Schilderung des Samstags etwa die Hälfte des Buches ein. Sie reagiert verstimmt. Bitte warte kurz, deine Stimme wird verarbeitet. Um ihr und ihrem Begleiter, einem zackigen Marineoffizier, zu entkommen, verlässt Holden den Club überstürzt und streift durch die Nacht zum Hotel zurück. Nach der erschütternden Diagnose: Leukämie, sieht der 15-jährige Daniel Landon eine Parallele zu sich in den Worten von JD Salingers Der Fänger im Roggen. Als sein bekanntestes Werk gilt der Roman »Der Fänger im Roggen«. Wenn du „Der Fänger im Roggen“ schon gelesen hast, ist hier deine Meinung gefragt. Publishing all the latest news, feature and analysis. Als positiv empfindet er nur diejenigen, die sich nett, verständnis- und mitleidvoll verhalten, also keine phonies sind. Das Buch sollte "Roggen 2" heißen und California machte keinen Hehl daraus, dass es die Fortsetzung des Bestseller darstellen sollte. Salinger benutzte für Holden eine mit teils recht vulgärem Slang durchsetzte Jugendsprache. Der sechzehnjährige durch New York irrende Holden Caulfield ist zu einer Kultfigur ganzer Generationen geworden. In zahllosen literarischen Werken wird Bezug darauf genommen. Der Autor John David California nahm die Frage vieler Leser auf, was wohl aus Holden geworden sei und machte sich an einer Fortsetzung, in der Mann Holden (dort: Herr C.) als 76-jährigem wieder begegnet. Er hat keine Lebensperspektive und keine Ahnung, warum er auf der Welt ist. Vor 100 Jahren wurde der Autor Jerome D. Salinger geboren. Er möchte ein Fänger im Roggen sein (Worte nach Robert Burns). 1962 wurde diese deutsche Übersetzung von Heinrich Böll „durchgesehen“, nachdem die Rechte von einem deutschen Verlag gekauft worden waren. Dazu gehört natürlich auch das Brot. Im vollbesetzten Nachtclub des Pianisten Ernie begegnet er Lillian Simmons, einer Ex-Freundin seines älteren Bruders D. B., der nach seinem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg als Drehbuchautor in Hollywood gelandet ist. Ich-Erzähler des Romans ist der sechzehnjährige Holden Caulfield, der sich zur Zeit seiner Aufzeichnungen zur Erholung und psychiatrischen Behandlung in einem Sanatorium befindet und Rückschau hält auf „diesen Irrsinnskram, der mir so um letztes Weihnachten passiert ist“. Der jüngste Bruder Allie hingegen, der zum Zeitpunkt der Handlung bereits tot ist, wird als nahezu perfekter Mensch beschrieben, der nie „mad at anyone“, sondern immer nett, freundlich und mitfühlend zu jedem gewesen sei. [8], Die offene Sprache und freimütige Gesellschaftskritik des Protagonisten rief anfangs „die Prüden und Kommunistenjäger auf den Plan“ und „beschwor manchen Skandal herauf“. Bald nach der Veröffentlichung versuchten bekannte Filmemacher wie Samuel Goldwyn und Billy Wilder, an die Filmrechte zu kommen. Holden telefoniert mit seinem alten Lehrer Mr. Antolini und darf zu später Stunde zu ihm kommen. Der Erzähler Holden Caulfield wurde wegen schwacher Leistung der Schule verwiesen. Taschenbuch. Dort lässt er sich von einem aufdringlichen Angebot des Liftboys Maurice überreden und bekommt die junge Prostituierte Sunny aufs Zimmer geschickt. So hat ein ehemaliger Zimmergenosse die hochwertigen Reisekoffer Holdens bewusst als „Statussymbol“ im gemeinsamen Zimmer drapiert. Beim Spaziergang über den belebten Broadway fällt ihm ein kleiner Junge auf, der das Lied If a body catch a body coming through the rye singt.