Die Fülle einzelner Schicksale macht die Stärke des Films aus. Menschen waren über Nacht abgeschnitten von Freunden und Verwandten, vom Arbeitsplatz, von der Schule oder ihren bevorzugten Freizeiteinrichtungen. Eine Zeitreise fasst die Ereignisse des Jahres 1989 zusammen. West, November 2019, 7:23 AM. August 1961 hier im 5. Die Bundesrepublik Deutschland erkennt die Staatsbürgerschaft der DDR nicht an. Zeitzeugen, Er will Renate mit dem Auto rüberschmuggeln, aber schon zwei Tage nach Beginn des Mauerbaus, am 15. Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung. Diese Elemente sind leider räumlich nur wenig wirksam und ohne Erläuterung kaum verständlich. Flucht, Auch Erhard Bartels muss damals um seine Beschäftigung bangen. Dahinter verhinderte ein System gefährlicher Hindernisse, dass DDR-Bürger von Berlin-Ost nach Berlin-West wechselten. November um 20:15 Uhr im RBB. Die erschütterte Reaktion des Regierenden Bürgermeisters Willy Brandt: "Mitten durch Berlin wird die Sperrwand eines Konzentrationslagers gezogen", sagt er wörtlich. Im Westen spricht Bundespräsident Heinrich Lübke vor dem Reichstagsgebäude. Menschen waren über Nacht abgeschnitten von Freunden und Verwandten, vom Arbeitsplatz, von der Schule oder ihren bevorzugten Freizeiteinrichtungen. 2011 hat der rbb Berlinerinnen und Berliner zum 50. Ost, Grenze, Die Welt hält den Atem an: Ende Oktober kommt es zur Konfrontation am US-Kontrollpunkt Checkpoint Charlie in der Berliner Friedrichstraße. Jahrestag des Mauerbaus gefragt, was die Teilung der Stadt für ihr Leben bedeutete. West-Berliner Studenten haben an der Bernauer Straße einen Tunnel nach Ost-Berlin gegraben. August 1961 sind sie im Kino, in einer Spätvorstellung am Gesundbrunnen. Einst war die Bernauer Straße, die heute Teil des Berliner Innenstadtringes ist, eine Heerstraße zwischen Berlin und Brandenburg. November 1989. Fluchttunnel Bernauer Straße. Der Zeitzeuge Johannes Hildebrandt, dessen Vater damals Pfarrer der Versöhnungskirche war, erzählt. Dieses Gelände gehörte vormals zum Friedhof der Sophienkirchengemeinde. Er zeigt eindrucksvoll das Leben an der Mauergrenze und die Versuche, diese Grenze mitten in Berlin zu überwinden. Die Teilung der Stadt zerriss Familien, zerstörte Lebensläufe, tötete Menschen. Am 9. Flucht an der Bernauer Straße. In der Woche vor dem Mauerbau war die Zahl der Flüchtlinge sprunghaft angestiegen. Seit dem 13. Diese Konfrontation der beiden Großmächte währt 16 Stunden. Wohl nirgendwo in Berlin war die Todesgrenze, die DDR-Grenzer im Auftrag der SED zogen, um die eigenen Bürger einzusperren, hässlicher. Monatelang hatten der junge US-Präsident John F. Kennedy und der starke Mann der Sowjetunion, KPdSU-Generalsekretär Chruschtschow, verhandelt. Eine neue Dokumentation zeigt Schicksale – tödliche Fluchten und geglückte wie die der Familie Mathern. Unter der Regie des West-Berliner Fluchthelfers Wolfgang Fuchs haben überwiegend Studenten der Freien Universität Berlin ein halbes Jahr daran gegraben. Hinterher ist klar: Familie Mathern hat die allerletzte Chance genutzt. Zehn Monate nach dem Mauerbau zerschneidet der Todesstreifen die beiden Teile Berlins. Ein Foto der Flucht und die paar Sekunden Filmmaterial, die der Kameramann Herbert Ernst aufnimmt, gehen um die Welt. Ihre Rechte sind nicht angetastet. Doch Kennedy widersetzt sich. Die Mauer ist längst auch Touristenattraktion. Nirgends war die Berliner Mauer so hässlich wie an der Bernauer Straße zwischen Mitte und Wedding. Der Vater, ein Geschäftsmann mit einer Druckerei in Gesundbrunnen, verspricht seiner Tochter Renate Reich, sie in den Westen zu holen. August am Checkpoint Charlie miterlebt hat. Seit vier Tagen trennen Stacheldrahtrollen den sowjetischen Sektor Berlins vom freien Westen. Er sollte unter der Bernauer Straße in die Freiheit führen Letzter Flucht-Tunnel aus der DDR entdeckt. Zeitzeugen, Ein Beispiel ist der Tunnel 29, der von der Bernauer Straße in die Schönholzer Straße führte. Straßen und Schulen werden nach ihm benannt. West, Seit zwei Tagen werden die ersten Straßen, die über die politische Grenze zwischen der SED-Diktatur und West-Berlin führen, mit großen Betonplatten gesperrt. Von Freude und Tod. Der Tunnel ist im Rahmen einer Führung der Berliner Unterwelten zu besichtigen. Im Herbst 1961 werden die letzten Häuser in der Bernauer Straße zwangsgeräumt.Dennoch werden in den folgenden Jahren in der Bernauer Straße von Hauskellern aus immer wieder Fluchttunnel gegraben. August 1961, zwei Tage nach dem Beginn des Mauerbaus, hatte der 19-Jährige Grenzpolizist Conrad Schumann Dienst an der Bernauer Straße. Bis heute verwahrt er ein historisches Dokument: den Befehl des DDR-Verkehrsministers vom Tag des Mauerbaus, alle S-Bahn-Züge, die nach West-Berlin fahren wollen, anzuhalten. Jahrestag des Mauerbaus 2011 gefragt, was die Teilung der Stadt für ihr Leben bedeutete. Oktober um 23:30 Uhr ARD und 5. Siehe auch: www.berliner-mauer-gedenkstaette.de Rock'n Roll, Bigband Sound und Mädels sind das Größte für ihn. Auf 112 von 155 Kilometern Gesamtlänge trennte die Mauer West-Berlin von seinem Brandenburger Umland. Allein zu Ostern hatten sich 4.000 Menschen im Notaufnahmelager Marienfelde gemeldet - der ersten Anlaufstation für diejenigen, die keine Verwandten im Westen hatten. Die Matherns allerdings sind eine Ausnahme, denn sie können ihre Wohnung nur vom Bürgersteig der Bernauer Straße aus erreichen. Dann starb er, Das Problem war, Napalm mit Propellerflugzeugen einzusetzen, Gegen den Befehl feuerte der Stasi-Hauptmann, Geflohen aus Liebe, zurückgekehrt aus Eifersucht. Weltbekannt wurde das Foto des flüchtenden Bereitschaftspolizisten Conrad Schumann, der am 15. August 1961, dürfen Autos nicht mehr die Grenze passieren. Bundespräsident Karl Carstens, auf Wandertour durch ganz Deutschland, wird in West-Berlin mit den Problemen der AEG-Beschäftigten konfrontiert. - Die Bernauer Straße, die Straße der Teilung. Am bekanntesten: der umgebaute Cadillac, in dessen Armaturenbrett sich ein Mensch verstecken konnte. Als West-Berliner darf er auch nach dem Mauerbau noch nach Ost-Berlin. Der Tote wird zum Märtyrer. Es sind eindrucksvolle Bilder und Geschichten, die der Film zeigt. Die Teilung der Stadt zerriss Familien, zerstörte Lebensläufe, tötete Menschen. Bis Ende der 1970er-Jahre bildeten hier Reste von Hausfassaden mit zugemauerten Tür- und Fensteröffnungen das „vordere Sperrelement feindwärts“, wie es im SED-Deutsch hieß. Mit einer Länge von 145 Metern und einer Tiefe von 12 Metern war e… 2011 hat der rbb Berlinerinnen und Berliner zum 50. Familien können sich nicht mehr besuchen. Die Absperrung wird dichter. Die Teilung zwischen Ost und West schockiert die Berliner und die westliche Welt. Die Bernauer Straße, Brennpunkt der Teilung Berlins. Die Bevölkerung kann es nicht fassen: Stacheldraht und Barrikaden zerschneiden die Stadt und trennen Familien. Denn für alle stellte die Mauer einen tiefen Einschnitt in ihre bisherigen Gewohnheiten dar, egal, auf welcher Seite sie wohnten. Aufsehenerregende Fluchten aus der DDR machten die Bernauer Straße in den 1960er Jahren bekannt. Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung, gelegen am historischen Ort an der Bernauer Straße: http://www.berliner-mauer-gedenkstaette.de. Ehrenamtler des Vereins Berliner Unterwelten haben viel Arbeit investiert, um den Tunnel für Besucher zugänglich zu machen. Weder US-Soldaten noch die West-Berliner Polizei oder DDR-Grenzsoldaten helfen dem Sterbenden. Bundeskanzler Konrad Adenauer hingegen kommt erst Tage später nach Berlin. Die Menschen müssen in einem Möbellager in Berlin-Wedding untergebracht werden. Trotz aller Gefahr gibt es Menschen, die unbedingt in den Westen fliehen wollen, und Fluchthelfer, die ihnen dabei helfen. Auf dem Areal der Gedenkstätte befindet sich das letzte Stück der Berliner Mauer, das in seiner Tiefenstaffelung erhalten geblieben ist und einen Eindruck vom Aufbau der Grenzanlagen zum Ende der 1980er Jahre vermittelt. In der Bernauer Straße spielen sich in den Tagen nach dem Mauerbau dramatische Szenen ab. Er verblutet im Todesstreifen. Die 16-jährige Elke und ihre Schwester, ihre Mutter und die Großmutter jedoch schaffen es noch, das Haus auf normale Weise zu verlassen. Menschen waren über Nacht abgeschnitten von Freunden und Verwandten, vom Arbeitsplatz, von der Schule oder ihren bevorzugten Freizeiteinrichtungen. Auf 112 von 155 Kilometern Gesamtlänge trennte die Mauer West-Berlin von seinem Brandenburger Umland. Manchmal saß ein bewaffneter Grenzer bei Feldarbeiten mit auf dem Traktor. Mit einem gefälschten BEWAG-Auftrag und einem Seil in der Aktentasche macht er sich auf Richtung Bernauer Straße. Die Gedenkstätte Berliner Mauer ist der zentrale Erinnerungsort an die deutsche Teilung, gelegen am historischen Ort in der Bernauer Straße: http://www.berliner-mauer-gedenkstaette.de, Die Versöhnungskirche an der Bernauer Straße in Wedding steht mitten im Todesstreifen an der Grenze, für die SED ein Dorn im Auge. Als die Mauer gebaut wurde, entschloss sich die Familie Ost- und Westdeutschland sind nicht mehr getrennt. Auch seine Freundin nicht...Bei einem Schusswechsel während einer Fluchtaktion stirbt der DDR-Grenzsoldat Egon Schulz. Ihr Vater bleibt zunächst noch in der Wohnung im Hochparterre zurück – und reicht seiner Frau ein paar Habseligkeiten hinaus, lässt Wäschebündel und einen Karton sogar zwei Meter auf den Bürgersteig fallen. Er gräbt Tunnel, baut aber auch Autos zu Fluchtfahrzeugen um. Mehr als 80 Menschen sind bisher bei Fluchtversuchen an der Mauer gestorben. Orling . Auf 112 von 155 Kilometern Gesamtlänge trennte die Mauer West-Berlin von seinem Brandenburger Umland. Aber auch erfolgreiche Fluchten fanden in der Bernauer Straße statt. Wenn sie dort aus ihren Fenstern schauen, sehen sie den Fernsehturm in Ost-Berlin. Die Häuserfront der Bernauer Straße ist genau die Grenze, der Bürgersteig bereits Westgebiet. Im Gegensatz zu dieser gelungenen Aktion endeten viele andere Fluchtversuche entlang der Bernauer Straße tödlich oder mit schweren Verletzungen. Zu hoch, um sich aus dem Fenster abzuseilen. Die Gedenkveranstaltung zum 13. Flucht, Politik, Oktober 1964 die Flucht durch einen 145 Meter langen Tunnel. West, Zeitzeugen, Feierlichkeiten zum 1. Geglückte Flucht: Im März 1963 flüchtet der 11-jährige Detlef Aagard mit seinen Eltern und zehn weiteren Personen von Glienicke/Nordbahn nach West-Berlin: Durch einen Tunnel aus dem Wohnzimmer seines Elternhauses, das damals unmittelbar an der Grenze stand. Bernauer Straße ein Mahnmal des Mauerbaus. August oder Rudolf Urban am 17. Uwe Damm und Horst Gäbert arbeiteten auf dem volkseigenen Gut Pflanzenproduktion Großbeeren. West-Berlin ist abgeriegelt. Doch jetzt wird gekürzt. Der Tunnel verläuft teilweise 12 Meter unter der Erde. Opposition, Nov. 1989,Bernauer Straße,Bösebrücke,Bornholmer Straße,Schabowski,9.November1989,Gedenkstätte,Mahnmal,Potsdamer Platz,Historie,Borsig, Babcock, Schlösser, Gärten, Babelsberg, Rheinsberg, Rüdersdorf, Koenigs Wusterhausen, Luckau,U. Dann klettert er selbst hinterher. Die Häuser liegen im Osten, der Gehweg davor im Westen. In West-Berlin dokumentiert der Zoll seit Neuestem die Ereignisse an der Mauer mit Kameras. 21. Jedes Jahr besuchen viele Menschen und auch Schulklassen diesen Ort. Er ist zur falschen Zeit am falschen Ort. Die Häuser liegen im Osten, der Gehweg davor im Westen. Ost, Grenze, Auf der Subventionsinsel West-Berlin hat man viele Jahre lang gut gelebt. Wenn die Matherns aus der Tür ihres Hauses treten, sind sie in der Freiheit, obwohl sie in der Unfreiheit leben. Er brachte 29 Leuten die Freiheit, die namengebend für den Tunnel waren. Nirgends war die Berliner Mauer so hässlich wie an der Bernauer Straße zwischen Mitte und Wedding. Am gleichen Abend demonstrieren tausende West-Berliner gegen die Mauer. Zahlreiche Menschen auf beiden Seiten der Absperrungen schauen hilflos und tatenlos zu. Zeitzeugen, Sie organisierten Fluchten oder flüchteten selber und riskierten dabei ihre Freiheit und ihr Leben. Oktober 1964, beginnt die eigentliche Flucht. Die Zeitzeugin Margit Hosseini erzählt, wie sie den 17. Ein paar West-Berliner helfen der Familie, die wenigen Habseligkeiten auf die andere Straßenseite zu bringen – in Freiheit, in Sicherheit. 57 Menschen fliehen in dem Tunnel von Ost nach West. Die Häuser liegen im Osten, der Gehweg davor im Westen. Immer mehr Menschen sind aus den Fenstern in die Tiefe gesprungen, als die Türen und Erdgeschossfenster bereits zugemauert sind. Der wollte Berlin als "freie Stadt" aus der gemeinsamen Verantwortung der alliierten Siegermächte des Zweiten Weltkriegs herauslösen. Einige gruben sich unter der Mauer hindurch und verhalfen so Menschen zur Flucht. Einen Warnschuss und zwölf gezielte Schüsse feuerten Grenzer damals auf den Mann im Todesstreifen an der Bernauer Straße ab. 2011 hat der rbb Berlinerinnen und Berliner zum 50. Burkhart Veigel, damals Medizinstudent, ist seit 1961 Fluchthelfer. Chruschtschow reagiert, indem er ebenfalls Panzer anrollen lässt. Zur Merkliste hinzufügen / Add to wishlist Von der Liste entfernen / Remove from list Vollbildmodus / Full screen. An der Bernauer Straße in Berlin stehen noch Teile der alten Grenze und der Mauer. Im Juli 1961 wurden 30.415 Anträge auf Notaufnahme registriert. Darüber hinaus markieren hintereinander als Band angeordnete Stahlplatten ehemalige Flucht- bzw. Diesem Exodus ihrer Bürger wollte die DDR-Führung nicht länger zusehen. Elke Rosin, geborene Mathern, erlebt dramatische Momente an jenem Donnerstag. Die Lage eskaliert wenige Monate später, als die DDR am Checkpoint Charlie Grenzkontrollen für ausländische Diplomaten und Militärs durchsetzen will. Das endgültige Signal zur Flucht gibt wohl eine Nachbarin, die den Matherns zuruft: „Beeilen Sie sich – die Vopos kommen!“. Hello again Wie beim letzten Mal angekündigt, waren wir w egen unserer Seminararbeit in Berlin unterwegs, um uns dort genauere Informationen vor Ort zu besorgen.